Sulztal/Impressionen

Aus Winterrodeln
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Sulztal liegt etwas abseits vom Tourismusrummel des großen Bruders Ötztal und bietet das ganze Jahr eine abwechslungsreiche, hochalpine Landschaft inmitten der Stubaier Alpen.

Für den Rodelfan gibt es in dem Gebiet gleich zwei Rodelbahnen: die Bahn aus dem Sulztal und jene von der Nisslalm.

Der Weg führt von Grieß bei Längenfeld zuerst flach ins Tal hinein. Nach einer Brücke kommt bald die Abzweigung der Rodelbahn von der Nisslalm. Bleibt man im Sulztal, führt der Weg - nach einem etwas steilerem Abschnitt - weiter Richtung Sulzalm.

Der Weg ins Sulztal vor der Sulzalm


Nach einem längeren Flachstück weitet sich das Tal. Hier liegt die Sulzalm am Rande schöner Almböden vor dem imposanten Bergmassivs des Schrankogel (3497m)

Der Talkessel unmittelbar vor der Sulzalm
Die Sulzalm mit dem Schrankogel

Wichtiger Hinweis: Seit Winter 2012/13 wird der Weiterweg zur Amberger Hütte leider nicht mehr als Rodelbahn betrieben. Zu beachten ist auch die erhöhte 'Lawinengefahr in diesem Abschnitt!

Nach der Sulzalm verläuft das Tal einige 100m stetig ansteigend, um dann scharf nach rechts abzubiegen. Man betritt einen weiten Talkessel, der auch im Winter in der Sonne liegt. Die Aufnahme entstand am 20.Jänner 2010 am späten Vormittag:

Talstufe mit der hinteren Sulzalm


Blick von der Amberger Hütte
Nach einem kurzen Steilstück erreicht man die Amberger Hütte, die am Rand eines großen Kessels am Talschluss des Sulztals liegt.

Von der Terrasse aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf die beeindruckende Bergkulisse der Stubaier Alpen.


Das Sulztal: Ein lohnendes Ziel - nicht nur im Winter!


Der Talschluss


Siehe auch: