Hilfe:Rodelbahn Klassifizierung

Aus Winterrodeln
Wechseln zu: Navigation, Suche
Button In Arbeit.png

 


Schwierigkeit von Naturrodelbahnen

Zur Klassifizierung von Rodelbahnen bzw. Angabe der Schwierigkeit wird auf winterrodeln.org ein System basierend auf den Vorgaben zum Tiroler Naturrodelbahn Gütesiegel verwendet. Es sind folgende Abstufungen vorgesehen:

Schwierigkeit Spezifikationen Beispiel
leicht Eine als leicht klassifizierte Rodelbahn ist auch für Anfänger bzw. Kinder geeignet.
  • Maximalgefälle von höchstens 14 %
  • ein Durchschnittsgefälle von bis zu 10 %
  • Kurven mit mindestens 8 m Radius

 

Gleirschalm
mittel Eine mittelschwierige Naturrodelbahn weist folgende Kriterien auf:
  • Maximalgefälle von höchstens 18 %
  • Durchschnittsgefälle von bis zu 12 %
  • Kurven mit mindestens 6 m Radius

 

Juifenalm
schwer Schwierige Naturrodelbahnen dürfen nur von geübten und erfahrenen Rodlern befahren werden.
  • Maximalgefälle von über 18 %
  • Durchschnittsgefälle von über 12 %
  • Kurven mit einem Radius von unter 6 m

 

Rauthhütte

Geringfügige Überschreitungen des Durchschnittsgefälles sind zulässig; das Maximalgefälle gilt nicht für die Startrampe.

Berechnung Durchschnittsgefälle: (Höhenmeter im Aufstieg [m] * 100 [%]) / Länge der Bahn [m]

Weitere Hilfeseiten zu Angaben in der Rodelbahnbox